Qualifizieren Sie sich für die Champions League

Wissen Sie wieviele PS Ihre Kommunikation unter der Haube hat? Haben Sie sich mit Ihrer Kommunikation bereits für die Champions League qualifiziert? Kennen Sie Ihr Verbesserungspotenzial? Nutzen Sie die analytische Erfahrung von ie Communications. Ordern Sie einen auf Sie zugeschnittenen Workshop.

 

Strategische IK & Rolle der Führungskräfte

Was kommuniziere ich wem? Mit welchen Mitteln? Und wozu? Die interne Kommunikation hat sich zwar zu einem strategischen Schwergewicht im Unternehmen entwickelt, doch traut man ihr diese Rolle nicht uneingeschränkt zu. Noch immer sehen Führungskräfte Kommunikation nicht als ihre originäre Aufgabe. Ziel eines Inhouse-Trainings von ie Communications ist es daher, die Interne Kommunikation als strategisches Führungsinstrument einsetzen zu können, um Geschäftserfolg zu generieren. Mitarbeiter wollen nicht nur informiert sein, sondern eingebunden werden. ieC hilft auch herauszubekommen, was Ihrer Mitarbeiter vom Unternehmen erwarten?

  • Mitarbeiterbefragung
  • An einer Mitarbeiterbefragung kommt man nicht vorbei, möchte man Veränderungen im Unternehmen anstoßen. Um diesen Change-Prozess professionell einleiten zu können, müssen einmal die Rahmenbedingungen bei der Belegschaft (Motivations- und Bereitschaftsgrad zur Veränderung, Wissenstand zu den Zielen und dem Knowhow des Unternehmens) bekannt sein und gleichzeitig der Wille und das Interesse zu Verbesserungen angestoßen werden. Dies setzt eine qualifizierte Befragung der Mitarbeiter voraus, die den Punkt trifft und vor allem valide ist. ie Communications unterstützt die Entwicklung, Umsetzung und Auswertung Ihrer Befragung und organisiert die Kommunikation.

  • Pulse Check
  • Eine Alternative zur großangelegten Mitarbeiterbefragung ist der Pulse Check oder das narrative Interview. Hier werden mit etwa 15 bis maximal 25 Mitarbeitern, die einen repräsentativen Querschnitt des Unternehmens darstellen, Tiefeninterviews (60 bis 90 Minuten) durchgeführt. Voraussetzung ist die Freiwilligkeit zum Interview und eine absolute Anonymität für die Mitarbeiter, weshalb die Interviews von Extern zu führen sind. ie Communications hat hier bereits große Erfahrung.

An einer Mitarbeiterbefragung kommt man nicht vorbei, möchte man Veränderungen im Unternehmen anstoßen. Um diesen Change-Prozess professionell einleiten zu können, müssen einmal die Rahmenbedingungen bei der Belegschaft (Motivations- und Bereitschaftsgrad zur Veränderung, Wissenstand zu den Zielen und dem Knowhow des Unternehmens) bekannt sein und gleichzeitig der Wille und das Interesse zu Verbesserungen angestoßen werden. Dies setzt eine qualifizierte Befragung der Mitarbeiter voraus, die den Punkt trifft und vor allem valide ist. ie Communications unterstützt die Entwicklung, Umsetzung und Auswertung Ihrer Befragung und organisiert die Kommunikation.

Eine Alternative zur großangelegten Mitarbeiterbefragung ist der Pulse Check oder das narrative Interview. Hier werden mit etwa 15 bis maximal 25 Mitarbeitern, die einen repräsentativen Querschnitt des Unternehmens darstellen, Tiefeninterviews (60 bis 90 Minuten) durchgeführt. Voraussetzung ist die Freiwilligkeit zum Interview und eine absolute Anonymität für die Mitarbeiter, weshalb die Interviews von Extern zu führen sind. ie Communications hat hier bereits große Erfahrung.

Medien & Instrumente

Die Orchestrierung der Unternehmenskommunikation muss stimmen. Es genügt nicht, Botschaften nach Bauchgefühl zu generieren und im Gießkannenprinzip zu verteilen. Informationen lassen sich nicht einfach universal streuen. Die einzelnen Zielgruppen erwarten spezifische Informationen mit einer exakten Instrumentierung.

  • Quickcheck
  • Geradezu eine Sinnkrise durchleben derzeit die Mitarbeitermagazine und -zeitschriften. Und ginge es nur um die Fragen der Aktualität und Schnelligkeit, dann wären sie gegenüber dem Intranet längst zur Bedeutungslosigkeit verdammt. Print behält seine Existenzberechtigung, wenn es seine Stärken ausspielt: als Hintergrundmedium 'Spiegel' und Inszenierungsplattform 'Gala'. Welche Stärken Ihr Print-Medium besitzt, analysiert ieC für Sie mittels eines standardisierten Quickchecks.

  • Medienanalyse
  • Ziel der ein- bis zweitägigen Medienanalyse mit ieC ist es, Wirkung und Einsatz Ihrer Corporate Media zu überprüfen, Verbesserungs-Potenziale aufzuzeigen und bei Bedarf neue Wege einzuleiten. Interaktion und Mobilität sind dabei besonders gefordert. Aber auch die Frage, welche Generationen von Mitarbeitern im Unternehmen zusammenarbeiten, birgt für die IK eine große Herausforderung.

Geradezu eine Sinnkrise durchleben derzeit die Mitarbeitermagazine und -zeitschriften. Und ginge es nur um die Fragen der Aktualität und Schnelligkeit, dann wären sie gegenüber dem Intranet längst zur Bedeutungslosigkeit verdammt. Print behält seine Existenzberechtigung, wenn es seine Stärken ausspielt: als Hintergrundmedium 'Spiegel' und Inszenierungsplattform 'Gala'. Welche Stärken Ihr Print-Medium besitzt, analysiert ieC für Sie mittels eines standardisierten Quickchecks.

Ziel der ein- bis zweitägigen Medienanalyse mit ieC ist es, Wirkung und Einsatz Ihrer Corporate Media zu überprüfen, Verbesserungs-Potenziale aufzuzeigen und bei Bedarf neue Wege einzuleiten. Interaktion und Mobilität sind dabei besonders gefordert. Aber auch die Frage, welche Generationen von Mitarbeitern im Unternehmen zusammenarbeiten, birgt für die IK eine große Herausforderung.

International & Interkulturell

Ihre Herausforderung ist es, globale Kommunikationsziele und lokale Gegebenheiten in Balance zu bringen. Dazu wollen Sie Ihre interkulturelle Kompetenz erweitern - intern wie extern. Nutzen Sie ie Communications als Ihren Sparringspartner und lernen,

  • Ihre Unternehmenskommunikation auf internationaler Ebene zu organisieren und zu steuern.
  • welche interkulturellen Besonderheiten Sie bei der globalen Kommunikation beachten müssen.

Der Intensivkurs sollte auf zwei Tage angelegt sein und wendet sich an Fach- und Führungskräfte der Bereiche Unternehmenskommunikation und Personal von international tätigen Unternehmen. Zudem ist es für international tätige Agenturen und Berater geeignet.

Crashkurs Pressearbeit

Das Interesse der Öffentlichkeit und der Wettstreit der Medien um Auflagen und Einschaltquoten verstärken die Suche nach spektakulären Meldungen. Dadurch steigt auch der Druck auf kleine Unternehmen, die bisher nicht so sehr im Fokus standen – vorschnelle Äußerungen und Missverständnisse häufen sich. Wie gehe ich mit Journalisten um? Wie verhalte ich mich bei einem Interview? Wie vermeide ich es, mich um Hals und Kopf zu reden? Was muss ich tun, um ein Profi bei der Pressearbeit zu werden?

Sie sind in Sachen Kommunikation Seiteneinsteiger, organisieren als Unternehmer Ihre Kommunikation selbst oder müssen als Führungskraft Kontakt zur Presse halten. Der Inhaber von ie Communications trainiert Sie als Journalist und früherer Pressesprecher, damit Ihr nächstes Pressegespräch nicht zur Märchenstunde wird. Der Crashkurs ist auf einen halben bis ganzen Tag ausgelegt.